Anreibefolie oder Rubons

Die Anreiber (je nach Branche kann es vorkommen, dass
andere Begriffe dafür verwendet werden. Hier einige der
gängigsten: Anreibefolie, RubOns, Rubon oder Rub-On,
Identies, Identis oder Identi) werden von Ihren gelieferten
und vorab von  uns geprüften Daten mit einemlangjährig
bewährten Produktionsverfahren erstellt. Sie können aus
dengängigen Farbsystemen (HKS, Pantone, RAL oder NCS)
wählen oder eine eigens erstellte Farbvorlage liefern.
Wir erstellen diese individuell für Sie. Auch mehrfarbige
Anreibefolien sind möglich. Hochglänzende Chromeffektfolien
oder metallische Folien können wir ebenfalls für Sie erstellen.
Kommen Sie mit Ihren Wünschen auf uns zu.

Datenformate

Senden Sie uns offene Datenformate wie Freehand oder
Illustrator mit in Pfade oder Zeichenwege gewandelte
Schriften. Auch PDF oder EPS-Formate mit ebenfalls in
Pfade oder Zeichenwege gewandelte Schriften können
Sie uns gerne zukommen lassen. Die Daten sollten alle
in Volltonfarben angelegt sein. Bei einfarbigen
Dokumenten bitte immer in Schwarz (100% K) anlegen
und die gewünschte Farbe im Dokument aufführen.

Verarbeitung der Anreiber

Um mit dem Anreiben beginnen zu können, lösen Sie das
rückseitige Silikon-Schutzpapier. Anschließend können Sie
die Anreibefolie vorsichtig auf dem zu belabelnden Modell
aufbringen. Um die Position korrigieren zu können, sollten
Sie die Folie nur leicht auflegen. Der Untergrund muss
sauber und fettfrei sein. Nach der exakten Positionierung
reiben Sie das Logo mit gleichmäßigem Druck von der
Trägerfolie ab. Ist das Logo auf dem Modell fixiert, können
Sie es mit dem Silikon-Schutzpapier vorsichtig andrücken
(Silikonseite). Eine nachträglich aufgebrachte Lackschicht
schützt das Label.